.: Impressum   .: Kontakt   .: Home

Spielberichte - 1. Herren


28.03.2017

HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 2 - TV Wahlscheid 26:27 (9:10)

Bereits vor dem letzten Spieltag war die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid aller Abstiegssorgen entledigt, da Stromach 3 vergangenes Wochenende nicht angetreten war. Die eigentlich bedeutungslose Partie bei der zweiten Mannschaft der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar endete nach großem Kampf 27:26 (10:9) für die Wölfe.

Für dieses Spiel hatten sich Trainer und Mannschaft einiges vorgenommen. Zum einen wollte man mit einem positiven Erlebnis die Meisterschaftsrunde 2016/2017 beenden und zum anderen sollten Trainer Jens Fach und Torwart Matthias Bruch standesgemäß verabschiedet werden. Die Mannschaft brauchte eine rund fünfzehnminütige Anlaufphase, um in das Spiel zu finden. In den ersten Angriffen wurde der Ball ein ums andere Mal weggeworfen, in der Abwehr die Abpraller nicht gesichert. Doch auch der Gastgeber aus Oberbantenberg/Niederseßmar konnte hieraus kein Kapital schlagen, so dass beim 4:2 aus Wahlscheider Sicht, die erste Auszeit genommen werden musste. Danach besannen sich beide Mannschaften und begannen Handball zu spielen. Insbesondere Rückraumshooter Tino Hünseler fand immer wieder die Lücken in der gegnerischen Deckung. Beim Stande von 10:9 ging es dann zum finalen Pausentee.

Oberbantenberg/Niederseßmar agierte zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas zielstrebiger im Angriff und konnte immer wieder die sich bietenden Lücken in der Wahlscheider 6:0 Abwehr nutzen. Insbesondere die starke rechte Angriffsseite stellte die Wahlscheider Abwehr vor immer größer werdende Probleme. Dennoch leisteten sich die Gastgeber immer wieder Unkonzentriertheiten, was zu einfachen Toren für die Gäste aus Wahlscheid führte. In dieser Phase zeigte Trainer Jens Fach, warum er nächste Saison wieder als Spielgestalter die Fäden ziehen wird, indem er die gegnerischen Torhüter immer wieder mit seinen Abschlüssen überraschen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit schafften es die Wölfe einen zwei Tore Vorsprung herauszuwerfen, was die Gastgeber aber nur mäßig beeindruckte. Immer wieder fanden diese Lücken in der aggressiven Wahlscheider Deckung und schafften so, das Spiel wieder unentschieden zu stellen. Wahlscheid legte wieder zwei Tore vor, Oberbantenberg/Niederseßmar folgte. Dann nur noch wenige Sekunden zu spielen, Wahlscheid führte mit 27:26, Oberbantenberg/Niederseßmar ging in offensive Manndeckung, schaffte es aber nicht selbst noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Die Folge war Riesenjubel bei Mannschaft und den mitgereisten Fans.

Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die sechsmonatige Sommerpause und Vorbereitungsphase. Wir bedanken uns bei allen, die uns bei den Heim- und Auswärtsspielen unterstützt haben und das ganz besonders bei unseren Zeitnehmern Larissa Hohnhorst und Fabian Reitz. Das Gesicht der Mannschaft wird jünger werden und durch ehemalige A-Jugendspieler, wie den letzte Woche erstmals eingesetzten Niklas Huysecom und Raphael Dedenbach, der gegen Oberbantenberg/Niederseßmar sein Debüt und ersten Torerfolg im Trikot der ersten Mannschaft feierte, ergänzt.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (7), Wenzel (6), Fach (5/1), Schleiner (3), Flesch (2), Dietz (1), Dedenbach (1), Prizibilla, Lütjen, Solbach, Hahn, Lucassen.
Trainer:Jens Fach

13.03.2017

TV Wahlscheid - CVJM Oberwiehl 3 26:17 (10:6)

Letztes Heimspiel in der Saison 2016/2017 und die aberkannten Punkte aus dem Spiel gegen den TV Strombach 3 waren die Motivationsschübe für die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid. Die Mannschaft hielt dem Druck stand und gewann gegen den CVJM Oberwiehl 3 mit 26:17 (10:6).

Die Wahlscheider Wölfe begannen mit einer defensiven 6:0 Abwehrformation, deren Aggressivität den Grundstein für den Erfolg legen sollte. Um jeden Ball wurde verbissen gekämpft. Dementsprechend tat sich der Gast aus Oberwiehl von Anfang an schwer zum Torerfolg zu kommen. Das eigene Angriffsspiel der Wölfe war von Nervosität geprägt. Viele der in der Abwehr gewonnenen Bälle konnten nicht erfolgreich verwandelt werden, da sich die Wölfe in dieser Phase zu viele technische Fehler erlaubte. Jedoch verfiel die Mannschaft aufgrund der wenigen erzielten Tore nicht in Hektik, sondern spielte einfach weiter ihren Matchplan runter. Die guten Schiedsrichter baten beim Stand von 10:6 für die Wahlscheider Wölfe zum Pausentee.

Nach der Halbzeit machten die Wölfe da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Die Abwehr stand bombensicher und im Angriff wurden nun auch die Tore gemacht. Gestützt auf einen starken Michael Tischer im Tor, wurde über 60 Minuten um jeden Ball aufopferungsvoll gekämpft. Wahlscheid konnte sich dementsprechend Tor um Tor von dem nun sichtlich überforderten Gegner absetzen. Hervorzuheben war in dieser Phase der erste Auftritt des A-Jugendlichen Niklas Huysecom, der seine ersten beiden Tore im Trikot der ersten Mannschaft erzielen konnte und das Comeback von Dennis Kux. Beim Stande von 26:17 wurde die Partie abgepfiffen.

Kommende Woche ist für die Wahlscheider Wölfe Daumendrücken angesagt, wenn der direkte Konkurrent um den Klassenerhalt TV Strombach 3 zu Hause den TV Wallefeld zu Gast hat. Für die Wölfe geht es erst eine Woche später, mit dem Auswärtsspiel gegen die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 2, weiter. Die Partie wird am Samstag, den 25.03.2017 um 18:00 Uhr in der Sporthalle des Berufskollegs Dieringhausen angepfiffen.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch, Pütz (Tor), Hünseler (6), Gottreich (1), Schleiner (3), Flesch (1), Arendt (1), Solbach (1), Fach, Huysecom (2), Kux (2), Wenzel (5/4), Lucassen (2), Lütjen (2).
Trainer:Jens Fach

02.02.2017

TV Wahlscheid - CVJM Waldbröl 16:14 (9:5)

Am vergangenen Sonntag konnten die Herren 1 aufatmen und feiern! Gegen Waldbröl konnte der erste Sieg im Jahr 2017 und damit die Belohnung für hartes Training und langes Warten eingefahren werden.

Die Vorgaben durch Trainer Jens Fach für die erste Halbzeit waren deutlich: Nach 15 min mit 2 Toren führen, zur Halbzeit mit 3! Doch das wichtigste, Zusammenhalt zeigen und bissig sein! Gesagt, getan. Von der ersten Sekunde an waren die Wölfe heiß auf den Sieg, sodass nach 3 Minuten eine 3:0 Führung auf der Anzeigetafel zu sehen war - die Führung sollten wir im gesamten Spiel behalten. Mit einem Stand von 9:5 baten die Schiedsrichter zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfe des Spiels wurde es zunehmend körperbetonter und einige Zweiminutenstrafen mussten auf beiden Seiten verzeichnet werden. Die offensive Deckung gegenüber Tino Hünseler brachte uns große Probleme und verunsicherte Aktionen waren die Folge. Doch nach 60 Minuten stand es 16:14 für die Wahlscheider Herren und die Erleichterung war deutlich im Jubel zu sehen.

Am Sonntag den 12.02.2017 geht die Saison gegen TV Strombach 3 in einem Auswärtsspiel weiter.

TV Wahlscheid: Carsten Wenzel (6/3), Tino Hünseler (4), Andreas Lütjen (2); David Schleiner, Thomas Hahn, Bastian Solbach, Mathew Ahrendt (je 1), Christian Gottreich, Marvin Holtschneider, Lucas Flesch, Joshua Dietz, Michael Tischer (TW), Marco Pütz (TW), Jens Fach (Trainer)
Trainer:Jens Fach

23.01.2017

TV Gelpetal - TV Wahlscheid 21:21 (13:10)

Der Wahlscheider Tross machte sich am frühen Samstagabend ins verschneite Gummersbach auf, um sich beim TV Gelpetal in einer ausgeglichenen und fairen Partie ein 21:21 (13:10) Unentschieden zu erarbeiten, was sich am Ende des Spiels aber eher wie eine Niederlage anfühlen sollte.

Die Erfahrungen aus den vergangenen Spielen ließen zunächst nichts Gutes erahnen, zumal Wahlscheid in der jüngeren Vergangenheit keinen Blumentopf gegen Gelpetal gewinnen konnte. Entsprechend schläfrig begann das Spiel aus Wahlscheider Sicht. Die ersten Angriffe blieben in der körperlich starken Abwehr der Gastgeber hängen. Auch war die 3:2:1 Abwehr der Wahlscheider Wölfe zu defensiv, was sich in der Folge aber ändern sollte. Mit fortlaufender Spielzeit funktionierten die Absprachen immer besser und der wurfgewaltige Rückraum der Gastgeber konnte über weite Strecken des Spiels in Schach gehalten und zu überhasteten Würfen gezwungen werden. Im Angriff wurden sich gute Chancen herausgespielt, welche aber oftmals Beute des sicheren Gelpetaler Torwarts wurden. Wahlscheid lief in der ersten Halbzeit immer einem Rückstand hinterher. Mit 13:10 ging es dann in die Halbzeit, in welcher beide Trainer eine sehr lange Liste mit Fehlern ihrer Mannschaften abzuarbeiten hatten.

In Halbzeit zwei legten die Wahlscheider Wölfe, gestützt auf einen guten Michael Tischer im Tor, los wie die Feuerwehr. Die Abwehr nun auf 6:0 gestellt, arbeitete nun wesentlich aggressiver und der Angriff hatte gegen den zweiten Torwart des TV Gelpetal nun weniger Probleme. Das Spiel begann nun zugunsten der Wölfe zu kippen. Jedoch schaffte es die Mannschaft nicht einen ein Tore Vorsprung kurz vor Ende des Spiels retten zu können. In den letzten Angriffen wurden die Bälle eher leichtfertig weggeworfen, bzw. die Wahslcheider Rückraumshooter nicht mehr in gute Wurfpositionen gebracht. Nach 60 Spielminuten pfiff der gute Schiedsrichter beim Stand von 21:21 ab.

In der kommenden Woche spielen die Wahlscheider Wölfe nicht im heimischen Forum, sondern in der Jabachhalle in Lohmar. Am Sonntag, den 29.01.2017 geht es um 18 Uhr gegen den CVJM Waldbröl.

TV Wahlscheid: Pütz, Tischer (Tor), Wenzel (8/2), Hünseler (5), Arendt (3), Fach (3), Schleiner (1), Lütjen (1).
Trainer:Jens Fach

17.01.2017

TV Wahlscheid - TV Strombach 2 17:18 (8:13)

Neues Jahr, altes Spiel. Auch in 2017 bleibt das Pech ein treuer Begleiter der ersten Herrenmannschaft des TV Wahlscheid. Mit 17:18 (8:13) wurde das Spiel gegen den Tabellenführer TV Strombach 2 letztendlich unglücklich verloren.

Die erste Halbzeit begann denkbar schlecht für die Wahlscheider Wölfe. Die Gäste aus Strombach legten los wie die Feuerwehr und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Wahlscheid probierte den Mittelmann der Gäste von Anfang an aus dem Spiel zu nehmen, was dazu führte, dass die Wahlscheider Abwehr große Lücken offenbarte, welche die junge Strombacher Mannschaft auszunutzen wusste. Nach knapp einer viertel Stunde Spielzeit sah sich Trainer Jens Fach beim Stand von 2:9 gezwungen eine Auszeit zu nehmen. In der Folge schafften es die Hausherren nicht nur die Abwehr zu stabilisieren, sondern auch die Angriffe, welche bis dahin reihenweise an der Strombacher Abwehrwand abprallten, besser abzuschließen. Nach 30 gespielten Minuten baten die guten Schiedsrichter beim 8:13 aus Wahlscheider Sicht zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Fach mit Michael Tischer für Matthias Bruch nicht nur den Torhüter, sondern auch die Abwehrformation, was von Erfolg gekrönt sein sollte. Strombach erzielte in den zweiten 30 Minuten nur noch fünf Tore. Die Wahlscheider Wölfe begannen nun zu kämpfen, was die Strombacher nachhaltig beeindruckte. Wahlscheid konnte den Rückstand Tor um Tor verkürzen. Nun schlichen sich aber wieder Undiszipliniertheiten in das Wahlscheider Spiel ein. Unnötige Zweiminutenstrafen und überflüssige weggeworfene Bälle verhinderten einen durchaus möglichen Erfolg gegen den Spitzenreiter der Kreisliga.

Kommenden Samstag den 21.01.2017 gastiert der TV Wahlscheid bei der nächsten Spitzenmannschaft der Kreisliga, dem TV Gelpetal. Das Spiel wird um 18:30 Uhr in der Sporthalle Reininghauser Straße in Gummersbach angepfiffen.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch (Tor), Wenzel (7/5), Lütjen (4), Hünseler (3), Schleiner (1), Gottreich (1), Lucassen (1), , Arendt, Flesch, Solbach, Holtschneider, Fach.
Trainer:Jens Fach

12.12.2016

SSV Overath - TV Wahlscheid 20:18 (10:7)

Und wieder keine Punkte für die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid. Im Lokalderby beim SSV Overath setzte es eine 20:18 (10:7) Niederlage der vermeidbaren Art.

Im Prinzip glich das Spiel den Spielen zuvor. Eine aggressive Abwehr mit zwei starken Torhütern Marco Pütz in Halbzeit eins und Michael Tischer ab der 40. Minute, aber unübersehbaren Schwierigkeiten im Abschluss, was zum wiederholten Male ein Erfolgserlebnis verhinderte. Die Gastgeber aus Overath kamen besser in die intensiv geführte Partie und lagen schnell mit 2:0 vorne. Wahlscheid lief die komplette erste Halbzeit einem Rückstand hinterher. Zum Halbzeitpfiff der guten Unparteiischen lag man sogar mit drei Toren zurück.

In der zweiten Halbzeit erwischte Wahlscheid einen besseren Start und schaffte es den Rückstand auf einen zwei Tore Vorsprung (50.) auszubauen. Viele Bälle konnten von den nun überhastet spielenden Gastgebern abgefangen und durch Konter zu einfachen Toren verwandelt werden. Die mitgereisten Fans wähnten die Wahlscheider Wölfe auf der Siegerstraße. Nun folgte aber, was in bisher jedem Meisterschaftsspiel kam. Im Angesicht des Sieges verfielen die Gäste aus Wahlscheid nun wieder in Einzelaktionen und warfen die zwei dringend benötigten Punkte sprichwörtlich weg. Overath nutzte diese Schwächephase seinerseits zu einfachen Toren. Beim Stande von 20:18 für die Hausherren pfiffen die Schiedsrichter ab.

Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die Winterpause und wünscht allen Unterstützern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das nächste Meisterschaftsspiel findet dann am Sonntag, den 15.01.2017 um 18 Uhr im heimischen Forum gegen den Tabellenführer der Kreisliga TV Strombach 2, statt.

TV Wahlscheid: Pütz, Tischer (beide Tor); Hünseler (7), Schleiner, Lütjen (je 4), Arend, Wenzel, Fach (je 1), Holtschneider, Solbach, Lucassen, Gottreich.
Trainer:Jens Fach

05.12.2016

TV Wahlscheid - TV Wallefeld 17:18 (8:9)

Auch in der Rückrunde geht die Negativserie des TV Wahlscheid weiter. Gegen den Tabellenzweiten TV Wallefeld gab es eine 17:18 (8:9) Niederlage. Damit bleibt die Mannschaft weiter im Tabellenkeller stecken.

Genauso wie in der vergangenen Woche gegen die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar war auch heute das Abwehrspiel Trumpf. Beide Mannschaften agierten aus einer aggressiven Deckung heraus und hatten Mühe ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Auf Wahlscheider Seite kam, zu einer guten Abwehr, noch der überragende Michael Tischer im Tor hinzu. Konsequenz war, dass sich keine Mannschaft absetzten konnte. Die Führung wechselte ständig. Beim 8:9 aus Wahlscheider Sicht baten die Schiedsrichter zum Halbzeittee.

In gleicher Weise begann auch Halbzeit zwei. Erst nach knapp 40 Minuten konnte sich Wallefeld bis auf vier Tore absetzen. Wahlscheid musste zu diesem Zeitpunkt dem konditionsraubenden Spiel Tribut zollen. Nach einer Auszeit von Trainer Jens Fach sollten sich die Wölfe aber kurzzeitig wieder fangen und den Rückstand bis auf zwei Tore verringern. Im sicheren Gefühl, das Spiel drehen zu können, schlichen sich nun aber immer mehr Fehler ins Angriffsspiel der Gastgeber ein. Die Mannschaft agierte zunehmend kopflos und überhastet. Darüber hinaus handelte man sich noch zwei unnötige Zweiminutenstrafen ein, was im Ergebnis zur 18:19 Niederlage führte.

Kommenden Sonntag, den 11.12.2016 gastieren die Wahlscheider Wölfe beim Lokalrivalen aus Overath. Das Spiel wird um 19:30 Uhr in der Sporthalle des Schulzentrums Cyriax angepfiffen.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch (Tor), Hünseler (6/3), Wenzel (3), Schleiner, Lütjen (je 2), Gottreich, Lucassen, Meierjürgen, Arendt (je 1), Flesch, Dietz, Solbach.
Trainer:Jens Fach

28.11.2016

TV Wahlscheid - HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 21:25 (10:11)

Nach dem Schlusspfiff war man sich im Wahlscheider Lager einig, dass im heutigen Kellerduell gegen die zweite Mannschaft der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar mehr drin war, als die 21:25 (10:11) Niederlage im letzten Hinrundenspiel der Saison 2016/2017.

Beide Mannschaften konzentrierten sich über weite Strecken des Spiels auf ihre Abwehr. Während die Gäste eine defensive 6:0 Formation auf die Platte stellten, spielte der TV Wahlscheid mit einer offensiven 5:1 Deckung. Sowohl die Wahlscheider Wölfe als auch die Gäste aus Oberbantenberg/Niederseßmar hatten große Mühe Tore herausgespielten. Dennoch gelang es der Heimmannschaft dem Gegner immer ein Tor voraus zu sein. Bis zum 10:9 nach gespielten 28 Minuten lagen die Wölfe ständig in Front. Erst mit dem 10:11 im letzten Angriff der ersten Halbzeit schaffte es Oberbantenberg/Niederseßmar besser in die Partie zu kommen.

Die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar kam auch besser aus der Kabine und erzielte fünf Tore in Folge, während es Wahlscheid nun nicht mehr schaffte den Gästetorwart in Bedrängnis zu bringen. Zu viele Einzelaktionen und unüberlegte Abschlüsse spielten den Gästen in die Karten. Beim Stande von 11:16 aus Wahlscheider Sicht nahm Trainer Jens Fach eine Auszeit und stellte auf eine defensivere Abwehrformation um. Das sollte helfen. Bis zur 53. Minute konnten die Wahlscheider den Rückstand auf zwei Tore verringern, verpassten es im Anschluss aber gute Abwehraktionen mit Toren zu krönen. Nach 60 Minuten pfiffen die sicheren Schiedsrichter die Partie beim 21:25 ab.

Kommende Woche beginnt bereits die Rückrunde in der Kreisliga. Gegner am Sonntag, den 04.12.2016 ist die Spitzenmannschaft des TV Wallefeld. Das Spiel findet nicht im heimischen Forum, sondern um 17 Uhr in der Sporthalle in Lohmar-Birk statt.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch, Pütz (Tor), Hünseler (6), Arendt (5), Schleiner (4), Lütjen (3), Dietz (2), Solbach (1), Wenzel, Flesch, Holtschneider, Meierjürgen.
Trainer:Jens Fach

07.11.2016

CVJM Oberwiehl 3 - TV Wahlscheid 20:18 (8:7)

Gegen den CVJM Oberwiehl 3 schaffte es die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid nicht den zweiten Saisonsieg einzufahren. Die Mannschaft verlor mit 18:20 (7:8).

Die ersten Hiobsbotschaften gab es bereits vor dem Anpfiff. Mit Tino Hünseler und Matthew Arend meldeten sich gleich zwei Rückraumspieler verletzt bzw. krank ab. Neben dem langzeitverletzten Andreas Lütjen, fehlte zudem noch Kreisläufer Thomas Hahn ebenfalls verletzt. So reiste das Wolfsrudel mit nur acht gesunden Feldspielern und zwei Torhütern nach Wiehl.

In Halbzeit eins entwickelte sich ein richtiges Kampfspiel, bei dem beide Mannschaften um jeden Meter, zum Teil hart, kämpften. Dies hatte zur Konsequenz, dass es nach 15 Minuten erst 5:2 für die Heimmannschaft aus Oberwiehl stand. Beide Angriffsreihen hatten massive Probleme die gegnerische Abwehr auseinander zu spielen und zum Torerfolg zu kommen, was sich im Halbzeitstand von 8:7 für den CVJM Oberwiehl 3 wiederspiegelte.

Nach der Halbzeit machten beide Mannschaften da weiter, wo sie in der ersten aufgehört hatten. Die Abwehr blieb auf beiden Seiten weiterhin Trumpf, nur mit dem Unterschied, dass es nun Zweiminutenstrafen en masse regnete. Alleine die Wahlscheider Wölfe kassierten sechs Zeitstrafen, die Oberwiehler nicht viel weniger, was zur Folge hatte, dass sich die Angriffsreihen auf beiden Seiten nun besser durchsetzen konnten. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die Wölfe den Halbzeitrückstand in einen zwei Tore Vorsprung verwandelt. Aber nun machten sich die intensive Abwehrarbeit und die wenigen Alternativen auf der Bank bemerkbar. Während Oberwiehl, dank seiner voll besetzen Bank, das Personal durchwechseln konnte, war die Konzentration bei Wahlscheid nahezu aufgebraucht. Individuelle Fehler, die zuvor noch durch die Mitspieler ausgeglichen werden konnten, häuften sich, was dazu führte, dass Oberwiehl Tor um Tor herankommen und den Rückstand selbst in einen zwei Tore Vorsprung verwandeln konnte. Negativer Höhepunkt der zweiten Halbzeit war die schwere Knieverletzung eines Oberwiehler Rückraumspielers ohne Einwirkung eines Gegenspielers. Die Wahlscheider Wölfe wünschen gute Besserung.

Die Mannschaft hat nun drei Wochen Zeit Verletzungen auszukurieren und weiter an der individuellen Stärke jedes Spielers zu arbeiten. Das letzte Vorrundenspiel gegen die HSG Oberbantenberg/Niederseßmar 2 findet erst am 27.11.2016 im heimischen Forum statt. Anpfiff ist um 18:00 Uhr.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch (Tor), Fach (7/4), Wenzel (4/1), Flesch (2), Gottreich, Schleiner, Holtschneider, Solbach, Lucassen (je 1).
Trainer:Jens Fach

31.10.2016

TV Wahlscheid - TV Strombach 3 28:24 (13:10)

Am sechsten Spieltag war es endlich soweit. Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid gewann das Duell der sieglosen Mannschaften mit 28:24 (13:10) gegen den TV Strombach 3.

Zu Beginn des Spiels hatten die Wahlscheider Wölfe Probleme in der Abwehr mit den wurfgewaltigen Rückraumspielern des Gastes aus Strombach. Es dauerte eine ganze Weile, bis sich Abwehr und Torwart der Wahlscheider auf die Angriffe des TV Strombach 3 eingestellt hatten. Besser lief es im Angriff. Durch eine gute Mischung aus eins gegen eins Aktionen und Spielzügen schafften es die Wölfe am Gegner dran zu bleiben. Nach 15 gespielten Minuten wechselte Strombach den Torhüter, was die Wahlscheider Wölfe kurz vor Probleme stellte. Ergebnis war eine 10:7 Führung des Gastes. Nach einer Auszeit von Trainer Jens Fach spielten die Wölfe nun aggressiver. Folge waren Ballgewinne, welche zu einfachen Toren genutzt werden konnten. Die guten Schiedsrichter baten beim Stand von 13:10 für die Wahlscheider Wölfe zum Pausentee.

Nach der Halbzeit machten die Wölfe da weiter, wo sie in der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Die Abwehr stand bombensicher und im Angriff wurden die Tore gemacht. Es wurde um jeden Ball aufopferungsvoll gekämpft. Nicht zuletzt wegen einem richtig starken Matthias Bruch zwischen den Pfosten, konnte sich Wahlscheid in Spielminute 40 mit sechs Toren auf 16:10 absetzen. In der Folge verwalteten die Wölfe den Vorsprung. Beim Stande von 28:24 wurde die Partie abgepfiffen.

Kommenden Sonntag hat die Mannschaft die Chance den ersten doppelten Punktgewinn zu versilbern. Gegner ist die dritte Mannschaft des CVJM Oberwiehl. Die Partie wird um 17:30 Uhr in der Sporthalle des Dietrich Bonhoefer-Gymnasiums in Wiehl angepfiffen.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch (Tor), Wenzel (7), Hünseler (6/2), Gottreich (4), Schleiner, Lucassen (je 3), Holtschneider (2), Flesch, Arend, Solbach (je 1), Meierjürgen, Dietz.
Trainer:Jens Fach

24.10.2016

CVJM Waldbröl - TV Wahlscheid 25:22 (14:10)

Mit der 25:22 (14:10) Niederlage beim CVJM Waldbröl ist die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid endgültig im Abstiegskampf angekommen.

Die Mannschaft kam überhaupt nicht in die Partie. Im Angriff konnte kein Druck auf die Abwehr des CVJM Waldbröl gemacht werden. Folge waren viele Ballverluste, welche die Gastgeber zu leichten Toren nutzen konnten. Die nicht existente Abwehr der Wahlscheider Wölfe fand in der Anfangsphase des Spiels kein Mittel gegen die gegnerischen Rückraumspieler. Erst als, beim Stande von 9:3, nach 20 Minuten der, in der Folge, überragende Michael Tischer ins Tor kam, gelang es den Wölfen die Angriffsmaschine der Gastgeber zu stoppen. Nun war auch das Kämpferherz der Mannschaft geweckt. Bis zur Halbzeitpause konnte der Rückstand auf 10:14 verkürzt werden.

Auch in der zweiten Halbzeit brauchten die Wahlscheider Wölfe einige Minuten, um in die Partie zu kommen. Zwei technische Fehler in Folge verhinderten eine schnelle Reduzierung des Rückstandes. Die Wölfe kämpften sich in der Folge Tor um Tor heran, leisteten sich aber immer wieder Unkonzentriertheiten, welche die Gastgeber ihrerseits nutzen konnten. Mit fortlaufender Spieldauer machte sich die lange Verletztenliste des TV Wahlscheid immer deutlicher bemerkbar. Die guten Schiedsrichter pfiffen die Partie beim 25:22 ab.

Die nächste Chance auf den ersten doppelten Punktgewinn hat die Mannschaft kommenden Sonntag, den 30.10.2016, um 19 Uhr im heimischen Forum. Gast ist die dritte Mannschaft des TV Strombach.

TV Wahlscheid: Tischer, Bruch (Tor), Hünseler (9/4), Hahn, Gottreich (je 3), Schleiner, Flesch (je 2), Junge, Arendt, Solbach (je 1), Holtschneider, Fach, Dietz.
Trainer:Jens Fach

10.10.2016

TV Wahlscheid - TV Gelpetal 25:28 (15:13)

Auch am vierten Spieltag gab es keinen doppelten Punktgewinn für die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid. Im heimischen Forum setzte es eine 25:28 (15:13) Niederlage gegen den TV Gelpetal.

Die Wahlscheider Wölfe begannen, wie in den letzten Spielen auch, wie die Feuerwehr und führten schnell, dank einer aggressiven Abwehr und eines erfolgreichen Angriffs, mit 4:1. Trainer Jens Fach hatte von Beginn an eine Manndeckung gegen den starken Mittelmann des TV Gelpetal angeordnet, was sich über weite Strecken des Spiels auszahlen sollte. Die Gäste versuchten vorwiegend über Einzelaktionen ihrer starken Rückraumspieler zum Erfolg zu kommen. Diese waren häufig dazu gezwungen auf die Außenspieler abzulegen, deren Würfe zum überwiegenden Teil Beute der sicheren Wahlscheider Torhüter waren. Die guten Unparteiischen baten beim Stand von 15:13 aus Sicht der Wahlscheider Wölfe in die Halbzeitpause.

Auch die zweite Halbzeit glich den vergangenen Spielen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzten, so dass die zwei Tore Führung der Wahlscheider Bestand haben sollte. Dies änderte sich dann aber in der 48. Spielminute. Wahlscheid schaffte es nun nicht mehr die Angriffe auszuspielen und sich in gute Wurfpositionen zu bringen. Bälle wurden nun von der Gelpetaler Deckung abgefangen und zu Kontertoren genutzt. Die Angriffe, die durchkommen sollten, waren nun Beute des Gelpetaler Torwarts. Beim Stande von 25:28 aus Wahlscheider Sicht wurde das Spiel abgepfiffen.

Das Fazit über dieses Spiel kann 1:1 aus den vergangenen Spielen übernommen werden. Die Wölfe spielen über weite Strecken des Spiels einen technisch schönen Handball mit viel Herz. Aufgrund fehlender Alternativen im Rückraum fehlt immer wieder das letzte Quäntchen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Jetzt sind erstmal Herbstferien und damit zwei Wochen Handballpause. In dieser Zeit erwartet man die Verletzten zurück und kann weiter an spielerischen Defiziten arbeiten. Das nächste Spiel ist erst am Sonntag, den 23.10.2016 um 18 Uhr in der Nutscheidhalle gegen den CVJM Waldbröl.

TV Wahlscheid: Tischer, Pütz, Bruch (Tor), Hünseler (9/2), Wenzel (6), Schleiner (4), Hahn (3), Gottreich, Arendt, Lucassen (je 1), Solbach, Holtschneider, Meierjürgen, Dietz.
Trainer:Jens Fach

04.10.2016

TV Strombach 2 - TV Wahlscheid 29:28 (16:15)

Am Tag der Einheit wollte die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid die Mauer der Sieglosserie einreißen, was nicht gelang. Gegen den TV Strombach 2 setze es eine unglückliche 28:29 (15:16) Niederlage.

Die Wahlscheider Wölfe begannen nicht, wie in den letzten Spielen mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr, sondern blieben defensiv auf 6:0 stehen. Damit hatten die Spieler des TV Strombach in der ersten Halbzeit ihre Probleme. Gegen die kompakte Deckung mussten sie viel Aufwand betreiben, um erfolgreich zu sein. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, im Angriff einen sicheren und schnellen Ball zu spielen. Die Wölfe schafften es besser, ihre torgefährlichen Rückraumhalben in Wurfposition zu bringen. Während zu Anfang des Spiels Carsten Wenzel eine nahezu 100%ige Erfolgsquote hatte, übernahm im Laufe des Spiels der überragende Tino Hünseler die Verantwortung. Z um Ende der ersten Halbzeit gelang es Strombach aber, die Wahlscheider Abwehr immer öfter auseinander zu spielen. Der spielstarke Strombacher Mittelmann fand nun immer häufiger seinen Kreisläufer, der nach Belieben verwandeln konnte. Beim Stand von 15:16 aus Wahlscheider Sicht baten die guten Unparteiischen zum Pausentee.

Die zweite Halbzeit glich spiegelbildlich der ersten. Keine Mannschaft schaffte es sich abzusetzen. Beide Mannschaften hatten in der Abwehr so ihre Probleme die Angriffe des Gegners zu unterbinden. Strombach legte immer ein Tor vor und die Wahlscheider Wölfe zogen nach. Dies änderte sich in der 47. Spielminute. Der gekommene Michael Tischer im Wahlscheider Tor parierte nun einige wichtige Bälle, welche im direkten Gegenzug verwandelt werden konnten. Dann sollten sich die Verhältnisse wieder umkehren. Wahlscheid erhielt nun die ein oder andere Zweiminutenstrafe, was Strombach zu Treffern nutzen konnte. In Minute 56 drehte sich das Spiel einmal mehr zu Gunsten von Wahlscheid. Gehaltener Ball Tischer, Tor durch Hünseler zum 28:28. Der darauffolgende Strombacher Angriff brachte nichts ein. Nun knapp 90 Sekunden vor Ende des Spiels hatten die Wahlscheider die Möglichkeit mit einem Treffer zumindest das Unentschieden zu sichern. Doch die Schiedsrichter erkannten einen technischen Fehler bei den Wölfen. Strombach nutzte die letzte Chance zum 29:28 Siegtreffer.

Auch nach diesem Spiel kann man der Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Sie spielt einen technisch schönen Handball mit viel Herz. Nur fehlt weiterhin das letzte Quäntchen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Bereits kommenden Samstag, den 08.10.2016 hat die Mannschaft die Chance auf den ersten doppelten Punktgewinn der Saison. Gegner im heimischen Forum ist um 18 Uhr der TV Gelpetal.

TV Wahlscheid: Tischer, Pütz, Bruch (Tor), Hünseler (15/3), Schleiner (5), Wenzel (5), Hahn (2), Solbach, Lucassen (je 1), Gottreich, Junge, Arendt, Holtschneider.
Trainer:Jens Fach

28.09.2016

Der Trainer der 1.Herren Jens Fach im Gespräch mit Abteilungsleiter Michael Schmidt

Was haben wir für Ziele für die kommende Saison, ist sicherlich die klassische Frage, bevor man eine Zusammenarbeit vereinbart. Und in diesem Fall war man sich schnell einig, Handball muss wieder Spaß machen in Wahlscheid und das Forum muss wieder der Treffpunkt für Sportler rund um Wahlscheid sein.

Am Wochenende pilgern knapp 80 Zuschauer zum Lokalderby gegen Overath, ja es macht Spaß und der gute Zulauf an neuen und alten Handballspielern ist ein klares Indiz dafür, dass es auch wieder Spaß macht.

Es ist eine unheimlich schwierige Aufgabe, den Spagat zu schaffen und allen Spielern gerecht zu werden. Momentan sind wir hier auf einem guten Weg.

Wieviel Wolf steckt in Dir? Finde es einfach bei einem der nächsten Spiele im Forum heraus.


26.09.2016

TV Wahlscheid - SSV Overath 22:22 (13:9)

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid hat ihr erstes Heimspiel der Saison 2016/2017 semi erfolgreich gestaltet. In einem für die Zuschauer packenden Spiel spielte die Mannschaft 22:22 (13:9) gegen den SSV Overath.

Die Wahlscheider Wölfe begannen, wie im letzten Spiel gegen den TV Wallefeld wieder mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr. Im Vergleich zum letzten Spiel hatten die Wölfe den Angriff des Lokalrivalen über die gesamte erste Halbzeit im Griff. Overath wusste sich gegen eine aggressive Abwehr oftmals nur mit Verzweiflungswürfen zu helfen, welche dann sichere Beute eines überragenden Michael Tischer im Tor der Wahlscheider Wölfe waren. Auch im Angriff zeigte sich die Mannschaft gegenüber dem Wallefeld Spiel deutlich verbessert. Die Regisseure Bastian Solbach und Lukas Flesch brachten ihre Rückraumwerfer Tino Hünseler und Carsten Wenzel gut in Schussposition. Mit einer beruhigenden 13:9 Führung ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit sollte das Spiel kippen. Overath besann sich jetzt auch auf seine Abwehr und schaffte es mit fortdauernder Spielzeit die Angriffe der Wahlscheider Wölfe zu unterbinden. Hinzu kamen Undiszipliniertheiten der Wölfe, die nun zwei mal zwei Minuten wegen Meckerns und einmal zwei Minuten wegen Behinderung des Anwurfes bekamen. Auch pfiffen die Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit strenger als in der ersten, so dass Wahlscheid nur noch selten mit sechs Mann auf dem Feld stand. Overath holte nun Tor um Tor auf während Wahlscheid nicht mehr zulegen konnte. Fünf Minuten vor Ende der Begegnung erhielt Overath einen Siebenmeter, welcher die Führung bedeutet hätte. Trainer Jens Fach wechselte den Torwart und brachte Marco Pütz, der den Siebenmeter entschärfen konnte. So endete das Spiel mit 22:22 nach 60 gespielten Minuten.

Die Mannschaft verbessert sich von Spiel zu Spiel und hat kommende Woche die Chance auf den ersten doppelten Punktgewinn dieser Meisterschaftsrunde. Am kommenden Montag, den 03.10.2016 geht es um 16 Uhr in der Eugen-Haas-Sporthalle in Gummersbach gegen den TV Strombach 3.

TV Wahlscheid: Tischer, Pütz, Bruch (Tor), Hünseler (8/3), Schleiner (4), Lüttjen (4), Wenzel (2), Gottreich (1), Hahn (2), Solbach (1), Flesch, Meierjürgen, Lucassen, Arendt.
Trainer:Jens Fach

19.09.2016

Pokalspiel und erstes Saisonspiel

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid ist mit zwei Niederlagen in die Saison 2016/2017 gestartet. In der ersten Runde des Zunft-Kölsch-Pokals gegen den CVJM Oberwiehl 3 verlor die Mannschaft mit 23:26 und verpasst zudem ein weiteres Derby gegen den SSV Overath. Das erste Meisterschaftsspiel gegen den TV Wallefeld ging nach hartem Kampf mit 25:19 (12:14) verloren.

Aber der Reihe nach. Zunächst zum Pokalspiel:

Nach einer schweißtreibenden Vorbereitung hatte sich die Mannschaft für das erste Pflichtspiel viel vorgenommen. Möglicherweise zu viel, denn von Anpfiff an schafften es die Wahlscheider Wölfe nicht, ein geordnetes Spiel auf die Platte zu bringen. Der Angriff blieb über weite Strecken der Partie harmlos und die Abwehr schaffte es nicht, die mit einigen Landesligaspielern verstärkten Gastgeber am erfolgreichen Abschluss zu hindern. Zudem erwischten beide Wahlscheider Torhüter nicht ihren besten Tag.

Nach der Halbzeitpause stellte Trainer Fach die Abwehr um, was zunächst von Erfolg gekrönt war. Die Wahlscheider agierten wesentlich aggressiver und schafften es, über einfache Ballgewinne die Partie beinahe zu drehen. Zudem wurden im Angriff Konzeptionen bis zum Torerfolg durchgespielt. In der 50. Minute waren die Wölfe bis auf einen Treffer heran, konnten dies aber, auch aufgrund der witterungsbedingt warmen Halle und der kraftraubenden Aufholjagd nicht bis zum Schlusspfiff halten.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (7/1), Schleiner (5), Wenzel (5/1), Gottreich (2), Solbach, Flesch, Hahn, Fach (je 1).
Trainer:Jens Fach


Beide Mannschaften hatten sich für das erste Meisterschaftsspiel der Kreisliga Saison 2016/2017 viel vorgenommen. Von Beginn an wurde das Spiel mit offenem Visier, teilweise über die Grenzen des Erlaubten hinaus, geführt. Die Wahlscheider Wölfe wollten die Gastgeber mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr überraschen. Dies gelang jedoch über weite Strecken des Spiels nicht, da die Wahlscheider den überragenden Mittelmann der Wallefelder nie wirklich in den Griff bekommen sollten. Hier zeigten sich Abstimmungsprobleme, welche vor allem auf die fehlenden Hallenzeiten während der Vorbereitung zurückzuführen sind. Da aber auch der TV Wallefeld an diesem Abend nicht viel von Abwehrarbeit hielt, entwickelte sich in Halbzeit eins ein munteres Scheibenschießen, welches die Hausherren mit 14:12 gewannen.

In der Zweiten Halbzeit verbesserten sich beide Abwehrreihen. Gestützt auf einen starken Marco Pütz im Wahlscheider Tor, gelang es den Wölfen den Rückstand zu egalisieren und sogar eine Führung herauszuwerfen. Das Spiel wurde nun zunehmend ruppiger und gipfelte in der roten Karte für Wallefelds Torwart, der sich in der Sportart geirrt hatte und am Linksaußen des TV Wahlscheid Falco Junge eine Blutgrätsche ansetzte; zum Glück ohne Verletzungen. In den letzten zehn Minuten des Spiels mussten die Wölfe dem bis dato hohen Aufwand in Angriff und Abwehr Tribut zollen und schafften es nun nicht mehr die Angriffe konzentriert auszuspielen. Wallefeld setzte sich nun Tor um Tor ab. Beim 25:19 pfiffen die Schiedsrichter ab.

Während im Pokalspiel nicht wirklich etwas zusammenlaufen wollte, zeigten die Wahlscheider Wölfe in der Partie gegen den TV Wallefeld ein anderes Gesicht. Die Mannschaft hat über weite Strecken vieles richtig gemacht und gegen einen cleveren Gegner, der um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen wird, ein paar Tore zu hoch verloren. Hierauf kann Trainer Jens Fach in der kommenden Trainingswoche aufbauen, bevor es dann am kommenden Sonntag, den 25.09.2016, zu Hause gegen den Lokalrivalen aus Overath geht. Das Spiel wird um 18:00 Uhr im heimischen Forum von den Schiedsrichtern Rothe/Schnitker angepfiffen.

TV Wahlscheid: Matthias Bruch, Marco Pütz (Tor), Tino Hünseler (8/2), Falko Junge (5/4), Carsten Wenzel (3), Lucas Flesch (1), Marvin Holtschneider (1), Joshua Dietz (1/1), Christoph Lucassen, Matthew Arendt, Thomas Hahn, Bastian Solbach, Christian Gottreich, Henrik Meierjürgen.
Trainer:Jens Fach


22.08.2016

Mit alle Mann zum Kogerstrand

Die Herren vom TV Wahlscheid stecken tief in der Saisonvorbereitung. Als kleine Abwechslung fuhren wir ein langes Wochenende nach Texel, um dort gemeinsam in den Dünen von de Koog zu campen. Die alten Vereinszelte wurden aus den Katakomben der Max-Weber Halle geholt und wieder ertüchtigt. Da es sehr windig war und die mitgebrachten Heringe eher für hiesige Böden denn für Sand geeignet waren, entschlossen wir unsere Aufbaukünste auf ein großes Mannschaftszelt zu konzentrieren. Völlig ausreichend für 12 Personen, die bei bestem Wetter und guter Laune Entspannung am Meer genossen und nun wieder mit aufgetanktem Akku weiter die Berge rauf und runter laufen können.

Ein tolles Wochenende für den Zusammenhalt und sicherlich nicht der letzte Campingurlaub mit dieser Truppe.


12.08.2016

Eine Überraschungseinheit, die es in sich hatte!



Quälen muss man sich in den letzten Wochen als Wahlscheider Wolf. Die Hallen sind bedingt durch die Sommerferien geschlossen und somit heißt es "rein in die Laufschuhe" und ab in den Wald. Dazu noch Treppenläufe, Intervalltraining, Burpees oder Krafteinheiten - da lacht das Trainerherz und die Meute flucht regelmäßig was das Zeug hält.

Einmal in der Woche trainieren Damen und Herren zusammen und als Belohnung für die vergangenen Wochen stand heute ein besonderer Leckerbissen auf dem Plan. Die Wölfe zogen zunächst wie gewohnt los auf eine kleine Jogging-Runde, die in der Tat klein bleiben sollte an diesem Abend. Nach einer halben Stunde kamen wir bereits wieder an unserer kleinen Vereinshalle an, wo zu jedermann Überraschung eine professionelle Zumba-Trainerin auf uns wartete. Stefanie übernahm fortan das Steuer und zeigte uns hüftsteifen Handballern, wo der Hase lang läuft. Zu cooler Musik tanzte das ganze Rudel quer durch die Halle und verließ nach einer schweißtreibenden Stunde mit einem breiten Lachen auf den Lippen wieder die Halle. Eine tolle Einheit,

"Vielen Dank, Stefanie!".